Aktuelles Wetter Rückblicke und Analysen

Mai legt Kaltstart hin / Sommerluft steht für zwei Tage in den Startlöchern

Die unterkühlte Witterung aus dem April setzte sich auch in den ersten Tagen des dritten meteorologischen Frühlingsmonats fort. Vorübergehend stellte sich auch eine wechselhafte und stürmische Westlage durch Tief EUGEN ein. Teils wurden bis ins Binnenland Sturmböen registriert, die Tageshöchstwerte erreichten besonders im Ostsee-Umfeld nicht mal die 10°C-Marke. Zudem sind für das nördliche Vorpommern lokal 3 Frosttage seit 01.05. zu verzeichnen. In Greifswald maß die DWD-Station in den Morgenstunden des 01.Mai einen frostigen Tiefstwert von -0,6°C und damit die kälteste Mai-Lufttemperatur dort seit 1978!


Setzt man die Mitteltemperatur des bisherigen Zeitraums 01. bis 07. Mai von 7,2°C ins Verhältnis zur Klimareferenzperiode 1961-1990 für diese 7 Tage-Spanne, so zeigt sich eine Abweichung von -2,8 K im Flächenmittel von M-V (2,8°C „zu kalt“). Regional gibt es wie üblich Unterschiede, an der Küste ist das Minus nicht so sehr ausgeprägt wie im Hinterland.

In Schwerin beispielsweise waren die ersten sieben Maitage 2021 -3,1°C zu kalt vs. des Klimamittels von 1961-1990 für diesen Zeitraum.
Quelle: https://www.mtwetter.de/monatskarte/mo_dtt_c-2021-05-0-mo_dtt_c.png

Dass der Mai 2021 nun, genauso wie der April, am Ende zu kalt abschließt, ist aber noch keineswegs sicher. Aktuell kommt ein Warmluftvorstoß in Gang und am morgigen Sonntag und Montag werden verbreitet über 20°C erreicht, es sollte an einigen Stationen auch für den ersten Sommertag (Tx ≥25,0°C) des Jahres reichen. Dadurch wird das „Defizit“ der bisherigen Maitage bereits etwas abgebaut.

Ab Dienstag geht es dann wohl wechselhaft und durchschnittlich bis tendenziell leicht zu kühl temperiert weiter. Sollte der große Wurf mit anhaltendem warmen Sommerwetter auch Richtung 3.Dekade nicht anstehen, hat der Mai Chancen, wie sein Vorgängermonat, das Prädikat „zu kalt“ zu erhalten.

Das aktuelle 14 Tage-Trend für die Landeshauptstadt zeigt nach den zwei sommerlichen Tagen wieder ein Einpegeln auf recht dürftigem Temperaturniveau. Zur Einordnung: Der langjährige mittlere Höchstwert für einen Tag um Mitte Mai herum, liegt in Schwerin bei etwa 17-18°C, der Tiefstwert bei ungefähr 7°C.

Ergänzend noch ein Diagramm für den Standort Rostock. Es zeigt 30 Lösungen aus dem amerikanischen Wettermodell GFS (Lauf 6z vom 08.05.) für die Temperatur in 850 hPa (etwa 1.500 m Höhe). Es ist auch hier ersichtlich, dass nach dem Wärmebuckel um den 09.-11.Mai herum rasch ein Absinken eintritt. Die rote Linie kennzeichnet das Mittel des 30-Jahreszeitraums 1981-2010. Die meisten Berechnungen liegen eher knapp darunter, siehe weiße AVG-Linie (Durchschnitt aller Modellläufe).

Quelle: https://www.wetterzentrale.de/de/default.php

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Wetter, Sturm, Gewitter und Natur/Klima

Dieser Blog legt den Fokus auf Sturm- und Orkanwetterlagen, sowie Gewitter und Starkregen/Unwetterlagen. Dazu wird ein Archiv zwischen den aktuellen Wetterthemen mit vergangenen Stürmen und Unwetterlagen bereit gestellt. Es wird auch auf die folgen von Stürmen auf den Forstbestand- und der Umwelt eingegangen. Die Hydrologie spielt z.b. bei Starkregenfällen und Hochwasserschutz im Zusammenhang mit dem Klima eine große Rolle, weshelb auch zur Hydrologie und Klimatologie Beiträge erfolgen werden.

Das Kochkollektiv NeptunΨOstsee

Wir kochen & versorgen - Veranstaltungen, Reisen, Festivals, Märkt und Kochkurse

Strelitzius Blog

Gemeldet, glossiert & gekocht

Fichtelberg im Erzgebirge und Umgebung

Wetter und Landschaft auf Sachsens höchstem Gipfel

Wesersollingwetter

Ein Wetterblog für das Oberwesertal und den Solling

Lausitzer Wetter & Klima

Gemeinsame Wetterplattform für Beobachtungen, Statistiken & Rekorde.

%d Bloggern gefällt das: