Klimadaten & Rekorde Monatsauswertungen Rückblicke und Analysen

Nassester Februar seit Aufzeichnungsbeginn im Gebietsmittel- lokal über 150 l/m² in Westmecklenburg

Atlantische Tiefdruckgebiete prägten das Wetter im Februar 2022. Höhepunkt der überwiegend vorherrschenden dynamischen Westwetterlage waren die Sturm- und Orkantiefs YLENIA, ZEYNEP und ANTONIA. Immer wieder zogen ergiebige Regenfälle und Schauerstraßen v.a. von Schleswig-Holstein her herein. Nur die letzten drei Tage des Februars blieben unter Hochdruckeinfluss flächendeckend trocken. Überall wurde das Monatssoll deutlich übertroffen, über 100 l/m² waren es letztendlich schwerpunktmäßig westlich einer Linie Rostock-Müritz, am wenigsten mit 60-70 l/m² im Osten und Südosten von Vorpommern. Auch diese Mengen bedeuten aber noch doppelt so viel Wasser wie das Klimamittel erwarten ließe. Der Februar ist übrigens im Durchschnitt eigentlich der niederschlagsärmste Monat im Jahr.

Flächenkarte Niederschlag im Februar 2022 (aus Radar- und Messdaten)

Quelle: https://kachelmannwetter.com/de/regensummen/mecklenburg-vorpommern/kalibrierte-summe-monat/20220301-0550z.html

Regional fielen innerhalb von 7 Tagen (16.02.-22.02.2022) über 80 l/m² und damit in einer Woche mehr als das 2-fache des durchschnittlichen Niederschlages für den gesamten Monat Februar. Die nasseste Messstelle des DWD in MV war Dodow im Landkreis Ludwigslust-Parchim mit 159,6 l/m² im Zeitraum 01. bis 28. Februar. Damit wurde auch ein neuer Landesrekord in Mecklenburg-Vorpommern aufgestellt. Noch nie registrierte eine offizielle Station im Februar eine Monatsmenge >150 l/m². Die bisherige Höchstmarke lag bei 147,5 l/m² (Rögnitz, 2002).

Quelle: https://www.mtwetter.de/meteogramm/7078-2022-02.png?1646342997238
Die tägliche Niederschlagssummen am nassesten Ort in MV im Februar 2022.

Betrachtet man das Gebietsmittel des Niederschlags im abgelaufenen Februar 2022 über ganz M-V, so gibt es einen neuen Rekord in der Zeitreihe seit 1881 zu vermelden. 2022 sortiert sich mit etwa 93 l/m² an die Spitze vor 2002 (90,3 l/m²) und 2020 (79,6 l/m²).


Zu den ungewöhnlich vielen Niederschlägen im Februar 2020 vor zwei Jahren gibt es auch einen Bericht auf dieser Seite:

https://mv-wetter.com/2020/02/26/regional-nassester-februar-seit-aufzeichnungsbeginn/


Der 30-jährige Mittelwert der Periode 1961-1990 liegt bei 31,4 l/m², jener der neueren Periode 1991-2020 etwas höher bei 40,7 l/m².

Nun etwas detaillierter an einzelnen Standorten:

Die Top 5 der nassesten und trockensten Orte im Februar 2022 in M-V (in Klammern Prozent vom Klimamittel 1961-1990 am jeweiligen Standort)

Nasseste Stationen im Februar 2022 – MV
159,6 l/m² Dodow bei Wittenburg (443 %)
140,3 l/m² Rögnitz (400 %)
139,2 l/m² Boizenburg (386 %)
121,1 l/m² Marnitz (331 %)
117,8 l/m² Redefin (345 %)

Trockenste Stationen im Februar 2022 – MV
57,1 l/m² Neetzow (231 %)
62,5 l/m² Grambow-Schwennenz (209 %)
64,8 l/m² Greifswalder Oie (228 %)
65,0 l/m² Hiddensee-Vitte (282 %)
66,4 l/m² Karlshagen (229 %)


Zur historischen Einordnung noch ein paar ausgewählte Wetterstationen mit längerer durchgehender Messreihe.

An der altehrwürdigen Wetterwarte in der Landeshauptstadt Schwerin wurde der zweitnasseste Februar seit 1849 verzeichnet. In Marnitz reichte es für einen neuen Rekord, dort sind Daten seit 1865 vorhanden. Auch Greifswald hat eine über 100-jährige Messreihe zu bieten und wartet ebenfalls mit einer neuen Höchstmarke auf. Dort, weiter im Osten und damit bereits kontinentaler geprägt, reichten dafür bereits rund 81 l/m².

Ausgewählte Stationen höchste Monatssumme Niederschlag im Februar seit Messbeginn

Schwerin (seit 1849) – nasseste Februar-Monate

118.2 mm2002
112.2 mm2022
110.8 mm1937
102.4 mm2020
102.0 mm1866

Marnitz bei Parchim (seit 1865) – nasseste Februar-Monate

121.1 mm2022
114.5 mm2002
104.7 mm1937
99.0 mm1893
92.0 mm1894

Boizenburg/Elbe (seit 1901) – nasseste Februar-Monate

139.2 mm2022
108.0 mm2002
106.0 mm1937
104.6 mm2020
90.0 mm1911

Rostock-Warnemünde (seit 1901) – nasseste Februar-Monate

83.8 mm2020
83.3 mm2022
83.0 mm1911
80.8 mm1988
78.1 mm2002

Greifswald (seit 1898) – nasseste Februar-Monate

81.1 mm2022
77.4 mm1911
74.2 mm2002
71.7 mm1958
70.8 mm2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

hafensonne

beobachtungen aus rostock

Meteo Error

ein Medienwatchblog, dessen Schwerpunkt auf der Darstellung meteorologischer Sachverhalte in den Medien liegt.

Wetterstation Brachwitz

Regionale Wetterseite für M-V mit umfangreichem Archiv für Klimadaten und Statistiken

Die Reise um die Wetterwelt

Wetter, Klima, Auswertungen, Schulungen/Vorträge, Fernweh...

Wetter Osterzgebirge

Wetter und Naturfotografie in Dresden, der Sächsischen Schweiz, dem Osterzgebirge und Umgebung

Wetter, Sturm, Gewitter und Natur/Klima

Dieser Blog legt den Fokus auf Sturm- und Orkanwetterlagen, sowie Gewitter und Starkregen/Unwetterlagen. Dazu wird ein Archiv zwischen den aktuellen Wetterthemen mit vergangenen Stürmen und Unwetterlagen bereit gestellt. Es wird auch auf die folgen von Stürmen auf den Forstbestand- und der Umwelt eingegangen. Die Hydrologie spielt z.b. bei Starkregenfällen und Hochwasserschutz im Zusammenhang mit dem Klima eine große Rolle, weshelb auch zur Hydrologie und Klimatologie Beiträge erfolgen werden.

Das Kochkollektiv NeptunΨOstsee

Wir kochen & versorgen - Veranstaltungen, Reisen, Festivals, Märkt und Kochkurse

Strelitzius Blog

Gemeldet, glossiert & gekocht

Fichtelberg im Erzgebirge und Umgebung

Wetter und Landschaft auf Sachsens höchstem Gipfel

Wesersollingwetter

Ein Wetterblog für das Oberwesertal und den Solling

Lausitzer Wettermagazin

Magazin für Statistiken, Wetter und die Lausitz

%d Bloggern gefällt das: